Veganer in einer nicht veganen Familie Greenful Spirit

Das Leben in der Familie mit Nicht-Veganern

Veganer in einer nicht veganen Familie Greenful Spirit
© Pixabay

 

Meine Schwägerin und ich sind in der größeren Familie die einzigen Veganerinnen. In meiner Kernfamilie bin ich es alleine. Mein Sohn und mein Mann essen beide Fleisch und tierische Produkte. Sofia von Isshappy hat das Thema auch aufgegriffen, weil sie gefragt wurde, ob sie sich eine Beziehung mit einem Partner vorstellen könnte, der Fleisch isst.

 

Partner: Fleischesser oder Veganer?

Wie ist es bei euch, lebt ihr eher mit Veganern zusammen oder ist die eine oder der andere doch mit Partnern zusammen, die Fleisch und tierische Produkte konsumieren?

Sofia von Isshappy hat darüber bei Youtube ein Video veröffentlicht wie es für sie ist. Mich hat dieses Video in den letzten zwei Tagen sehr zum Nachdenken gebracht. Obwohl ich vegan lebe, kaufe und koche ich weiterhin Fleisch für Mann und Kind (isst Zuhause eher wenig Fleisch und Wurst).

Veganer in einer nicht veganen Familie

Muss Fleisch sein?

Mein Mann ist Fleischliebhaber und auch jeden Morgen soll auf der selbst geschmierten Semmel Wurst mit darauf sein. Er ist in diesem Punkt sehr stur und redet sich ein und versucht damit auch mir zu erklären wie sehr er doch das Fleisch benötigt. Er ist Handwerker und arbeitet körperlich hart auf der Baustelle.

Heißt das ein Veganer würde das nicht aushalten? Es ist eine sehr alte Denkweise das nur Fleisch der einzige Energielieferant ist. Mein Mann unterstützt mich bei meiner Lebenseinstellung und auch bei meiner Selbstständigkeit. Das finde ich total super von ihm. Das würde vielleicht nicht jeder machen. Aber kann ich das weiterhin mit meinem Gewissen vereinbaren?

Wenn alle zusammen kommen….

Auch wenn die größere Familie zusammen kommt, wird es selten bedacht, dass zwei Veganerinnen dabei sind. Oder unsere Schwiegermutter kauft vegane Ersatzprodukte ein, die meine Schwägerin und ich aber nicht essen wollen.

Was bleibt uns dann? Wir haben die Möglichkeit unser Essen mitzubringen oder es gibt einen Salat der vegan zubereitet ist.

 

Warmes Wetter – Grillsaison ist eröffnet

Vor kurzem haben wir zusammen gegrillt, es gab Salate und Fleisch für auf den Grill (sonst würde der Grill nicht angemacht werden). Normalerweise bereite ich für das gemeinsame Grillen Gemüsespieße vor, aber an diesem Tag hatte ich keine Lust dazu. Wir (die zwei Veganerinnen 🙂 ) aßen dann eben nur Salat der uns sehr gut sättigte nach dem wir uns mind. 3x Salat mit Brot (glutenfrei und selbst gebacken) nahmen.

 

Vegane Ernährung beim Kind

Mein Sohn isst vegane Produkte wie z.B. mal ein Aufstrich auf dem Brot oder vegane Schokoriegel. Wenn es nach mir ginge, hätte ich schon gerne das er vegan lebt, aber da ist auch wieder mein Mann dagegen, weil er der Meinung ist vegane Ernährung ist nichts für Kinder. Würde ich mich mit unserem Kinderarzt darüber unterhalten, wäre er der selben Meinung wie mein Mann. Kinderärzte bzw. allg. Ärzte haben während ihres Medizinstudiums nicht den Bereich der Ernährung mit dabei, aber sie sind trotzdem der Meinung vegan ist nichts für Kinder.

 

Vegan – die gesündeste Ernährungsform die es gibt!

So lautet der Buchtitel der China Study und es stimmt. Davon brauche ich euch nichts zu berichten, denn ihr wisst alle wie gesund und ausgewogen die pflanzenbasierte Ernährung ist.

Gestern war mein Sohn bei einem Freund eingeladen zum gemeinsamen Spielen, ich habe meinen Sohn begleitet, da er zum ersten Mal dort war und die Mama des Kindergartenfreundes meines Sohnes hat seit vier Jahren Rheuma und war unter anderem bei einer Heilpraktikerin die ihr empfohlen hat sich vegan und glutenfrei zu ernähren. Veganer in einer nicht veganen Familie

Wenn sie es kontinuierlich durch zieht kann sie sogar auf die Kortisonhaltigen Medikamente verzichten. Ist das nicht großartig? Veganer in einer nicht veganen Familie

 

Wie ist es bei euch? Lebt ihr mit Veganern zusammen oder doch eher mit Fleischliebhabern? Ihr könnt mir gerne einen Kommentar hinterlassen und ich freue mich wenn ihr es teilt.

Wir lesen uns bald wieder.

Nicole

 

Weitere Artikel zum Thema Veganismus:

 

Veganes Online Marketing Greenful Spirit

Ähnliche Beiträge

Pflegeminimalismus
views 97
Hallo zusammen, mein Wochenstart war diesmal etwas holprig. Darum erscheint der neue Blogpost ausnahmsweise erst am Dienstag. Das heutige Thema ...
Ich bin Veganer: von Foodies und anderen Typen
views 262
Guten Morgen zusammen, Der August ist vorbei. Seit ein paar Tagen kommt bei mir richtige Herbststimmung auf. Erst gestern Mittag gab es passend daz...
Zero Waste Leben: alles Do It Yourself?
views 202
Hallo meine Lieben, Wie geht es euch? Mich hat es vergangenes Wochenende krankheitsbedingt erwischt und ich konnte dadurch nicht so viel Arbeiten. ...
Compost Couture – vegane Zero Waste Mode
views 1.0k
Dieser Beitrag enthält Werbung. Mit diesem unbezahlten Beitrag unterstützen wir die Crowdfunding Kampagne "Compost Couture". Hallo zusammen, Wer uns...
Verschlagwortet mit , , ,

8 Gedanken zu „Das Leben in der Familie mit Nicht-Veganern

  1. Als Veganer in einer Omnivoren Familie zu leben ist tatsächlich nicht einfach. Aber es hilft, wenn man Grenzen zieht. Für sich und die anderen.
    Ich koche nur vegan, obwohl mein Mann ein Omni ist. Wenn er tierische Produkte essen will, muss er selber kochen. Wenn Besuch kommt, biete ich meist veganen Kuchen an. Die meisten merken keinen Unterschied. Bei größeren Feiern machen wir gerne ein Buffet, zu dem jeder etwas beisteuern kann. So sind alle zufrieden und satt. Ich kann für die veganen Gäste einiges anbieten und die Omnis finden auch was.
    Ich finde, man kann vieles für sich selbst konsequent durchziehen. Andere Menschen müssen für sich selbst konsequent sein. Und bei Kindern finde ich es wichtig, ihnen viel zu erklären. Das geht auch prima, wenn man sie mit in die Nahrungszubereitung einbezieht. Erkläre einem Kind, woher das Fleisch kommt: es wird keines mehr essen wollen. Weil Kinder emphatisch sind.
    Ich wünsche Dir noch viel Durchhaltevermögen. Bleib Dir selbst treu, dann erübrigen sich oftmals lange Diskussionen. 🌺

  2. Hi, ich halte es auch wie meine “Vorschreiberin”. Seit geraumer zeit koche ich auch nur noch vegan, mein Mann kann dann Käse auf seine Portion geben oder sich Wurst oder ähnliches dazutun, wenn er das unbedingt braucht.
    Anders kochen kann ich mittlerweile nicht mehr, das hat er begriffen und akzeptiert.
    Aber manchmal könnte ich heulen, wenn ich sehe, was er so in sich reinfuttert 🙁 Und das, obwohl wir so oft darüber reden. Ich verstehe es nicht.
    Es ist hart, aber leb Dein Leben.
    PS: schöner Blog!

    1. Hallo Renate,
      es freut uns sehr das dir unser Blog gefällt. Leider ist das bei meinem Mann nicht so einfach sodass ich nur vegan koche und er sich dann sein Fleisch dazu macht oder Käse über das Essen sowie bei deinem. Mein Mann akzeptiert das ich vegan lebe aber er erwartet einfach das ich ihm Fleisch koche da er der hart arbeitende Mann ist. Ich wollte nur erzählen wie es für mich ist mit Nicht-Veganern in der Familie.
      Männer sind manchmal nicht zu verstehen deshalb diskutiere ich nicht mehr mit ihm.
      Liebe Grüße Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.