Die Erwartungen der Gesellschaft Greenful Spirit

Die Erwartungen der Gesellschaft: Was bedeutet das?

© pixabay
© Pixabay

 

Was ist Normalität?

Zu dieser Frage habe ich eine Definition der Uni Hamburg gefunden, die ich euch hier präsentieren möchte:

Normalität ist aus soziologischer Sicht (Soziologie) als das Selbstverständliche in einer Gesellschaft, das nicht mehr erklärt und über das nicht mehr entschieden werden muss, bezeichnet worden. Dieses Selbstverständliche betrifft soziale Normen und konkrete Verhaltensweisen von Menschen. Es wird durch Erziehung und Sozialisation vermittelt und gewährleistet Sicherheit (Handlungskompetenz) zwischen den Menschen einer Gesellschaft (Subkultur).

Soziales Verhalten, das der Vorstellung von Normalität nicht entspricht (abweichendes Verhalten), wird gesellschaftlich nur begrenzt akzeptiert (Konflikt) und in der Regel nicht geduldet (Kriminalität). Das Gleichgewicht zwischen Normalität und abweichendem Verhalten muss unter Beachtung der sozialen Verhältnisse (Schicht) jeweils speziell entwickelt werden. Dazu leisten Sozialarbeiter und Sozialpädagogen ihren fachlichen Beitrag, zum Beispiel mit der Information an Eltern, dass abweichendes Verhalten im Jugendalter eine normale Erscheinung ist und als Ausdruck der Entwicklungsprobleme von Jugendlichen gesehen werden kann.

Die Vorstellung von Normalität orientiert sich entweder an einem Ideal, an einem erwünschten Zustand, am Durchschnitt oder im Einzelfall an der Angemessenheit. Entsprechend hat man es mit unterschiedlichen Normen zu tun:

  • ideale Norm – Beispiel: Auch für behinderte Menschen ist es normal, eine eigene Wohnung zu haben;
  • statistische Norm – Beispiel: Nahezu alle Menschen verlassen das Elternhaus und wohnen selbstständig;
  • individuelle Norm – Beispiel: Der Heranwachsende möchte und kann alleine wohnen.*

Wenn ich etwas anders mache wie z.B. mein Kind muss nicht an der Hand laufen, aber ich habe ihn im Blick. Ist das dann unnormal laut dieser Definition?

 

Gesellschaftsfähigkeit: Was ist das und wie werde ich das?

Auch hier habe ich eine Definition gefunden, bei der ich mich frage aus welchem Jahrhundert sie entstammt.

Def.: Gesellschaftsfähig bedeutet der Norm der Gesellschaft zu entsprechen und anerkannt zu sein.**

Ich frage mich, ab wann der Mensch gesellschaftsfähig ist. Kommt der Mensch auf die Welt und ist gesellschaftsfähig?  Oder ab wann darf sich der Mensch gesellschaftsfähig nennen?

Dieses Thema beschäftigt mich zur Zeit sehr, denn ich glaube, ich entspreche nicht ganz so den Normen der Gesellschaft. Ich möchte euch von meinem letzten Vorstellungstermin erzählen, den ich diese Woche Dienstag hatte.

Ich bin dort in Jeans und T-Shirt aufgetaucht, da es eher ein lockerer Termin war. Bei diesem Termin ging es um die Arbeit als Guide mit Kindern. Worauf ich eigentlich hinaus will:

An diesem Tag war es warm und ich habe am Vortag schon überlegt, ob ich nicht doch lieber meine Haremshose anziehen möchte, da ich seit Neuestem auch äußerlich zeigen möchte, dass ich ein Hippie bin.  Am Ende habe ich mich doch für die Jeans entschieden. Es ging mir um das äußere Erscheinungsbild, denn ich wollte nicht schräg angeschaut werden.

 

Verstellen für Andere oder ich selbst sein

Obwohl ich es schon immer wusste, hat es eher länger gedauert bis ich dazu stehen konnte, dass ich ein Hippie bin. Ein moderner Hippie sogar, dem andere nicht ansehen, dass er einer ist. Was das Auftreten betrifft, da war auch bei mir Angst mit im Spiel. Wie sehen mich andere? Was denken Sie darüber?

Mittlerweile bin ich soweit. dass es mir egal ist, was andere denken. Ich erziehe mein Kind, wie ich es für richtig halte. Ziehe meine Haremshose an und lebe mein Hippieleben. Glücklich machte mich das Verstellen für Andere nicht. Wir sind doch auf der Welt, um glücklich zu sein. Oder nicht? Es gehört viel Mut dazu einfach man selbst zu sein.

Bin ich dadurch jetzt Gesellschaftsunfähig? Ist ein Hippie kein Teil der Gesellschaft, weil er der Norm nicht entspricht?

Meine persönliche Erfahrung ist, dass die Gesellschaft erwartet, das jeder der Norm entspricht. Schule- Abschluss-Ausbildung oder Studium und dann arbeitet. Wer will gründet noch eine Familie. So ist der Lauf des Lebens.

Und was ist mit denen die das nicht so machen?

 

Wie ist es bei mir selbst? Die Erwartungen der Gesellschaft

Zu mir persönlich: Ich war 10 Jahre in der Schule, nach der Mittleren Reife und einem Freiwilligen Sozialen Jahr begann ich meine  1. Ausbildung (Erzieherin). Die wurde meinerseits abgebrochen, weil es einfach nicht mehr ging.

Die 2. Ausbildung folgte, die wurde seitens der Schule beendet (Ergotherapie-Ausbildung). Die Probezeit wurde von mir nicht bestanden. Um im therapeutischen Bereich zu bleiben, beschloss ich die 3. Ausbildung zur Physiotherapeutin zu absolvieren.

Diese habe ich jetzt schlussendlich auch abgebrochen, da ich einfach gemerkt habe, dass es mich nicht mehr glücklich macht. Ich besitze  somit keine abgeschlossene Berufsausbildung, sowie es die Gesellschaft erwartet.

Und jetzt ich bin selbstständige Online Unternehmerin zusammen mit Farah und werde demnächst meinen Nebenjob anfangen, um damit trotzdem den Normen der Gesellschaft zu entsprechen. Das geschieht  aber eher unbewusst, denn es nervt schon in Schubladen, Rollen oder was auch immer gesteckt zu werden.

Natürlich kann „man“ Nein sagen und die Gesellschaft akzeptiert es. Aber tut sie das wirklich?

 

Wie seht ihr das? Fühlt ihr Euch gesellschaftsfähig? Die Erwartungen der Gesellschaft

Lasst mir gerne einen Kommentar da oder teilt den Beitrag.

Die Erwartungen der Gesellschaft

Bis bald

eure Nicole

 

© Pixabay

 

 

Definitionsquellen:

* https://www.sign-lang.uni-hamburg.de/projekte/slex/seitendvd/konzeptg/l53/l5311.htm

**http://synonyme.woxikon.de/synonyme/gesellschaftsfähig.php

Die Erwartungen der Gesellschaft

Die Erwartungen der Gesellschaft

Weitere Artikel zum Thema:

 

Veganes Online Marketing Greenful Spirit

Greenful Spirit Newsletter
Jeden Donnerstag schicke ich meinen Newsletter raus mit vielen Behind the Scenes Infos, Zero Waste Hacks, vegane Neuigkeiten und vieles mehr. Interessiert? Dann abonniere mich doch gerne.
Wir respektieren Deine Privatsphäre und geben Deine Daten an keine Dritten weiter.

Ähnliche Beiträge

Vorsätze im neuen Jahr
views 27
Hallo zusammen, der erste Monat des Jahres ist schon wieder fast zur Hälfte um. Ich bin in 2019 mit mehr neuen Projekten gestartet, als ich es mir vo...
Zeitmanagement im Ausnahmezustand
views 182
Hallo zusammen, wie war euer Start in die Woche? Bei uns hängt die Erkältung fest wie der Horkrux um Harrys Hals im eiskalten Teich, im Forest of D...
Ich bin keine Super-Veganerin
views 313
Hallo zusammen, wie geht es euch? Mir geht es soweit gut. Vielleicht habt ihr bemerkt, dass meine Social Media Aktivitäten weniger geworden sind. D...
Über Wehwehchen und Pausen machen
views 297
Hallo zusammen, Letzte Woche war es sehr ruhig hier auf dem Blog. Wir haben online etwas auf die Bremse gedrückt. Der Alltag abseits von Facebook, ...
Verschlagwortet mit , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.