Kinder lieben Süßkram Greenful Spirit

Kinder lieben Süßkram

Kinder lieben Süßkram

Gestern waren wir zu Besuch bei meinen Schwiegereltern. Mein Sohn wollte Kuchen essen. OK, Oma hatte gekauften Kuchen da. Nachdem er mit dem Kuchen fertig war, was ich zumindest dachte, kam das Nächste und es stand MAOAM auf dem Tisch. Mein Schwiegervater öffnete die Verpackung, da mein Sohn ihn darum gebeten hatte.

Später im Laufe des Nachmittags kam nicht nur meine Nichte hinzu, sondern auch noch andere Süßigkeiten, wie z.B. Kinderriegel und Kinderpingui.

Es stellte sich heraus, dass sich meine Schwiegermutter beim Einkauf leider keine Gedanken gemacht hat, was sie kauft. Gut gemeint ist leider noch lange nicht gut gemacht.

Ich habe meine Schwiegermutter gebeten, dass sie kein Kinderpingui mehr kauft, denn nach einem Bissen wurde es wieder hingelegt. Wenig bis gar kein Verständnis kommt von den Omas und Opas, da sie davon ausgehen, dass sie ihren Enkelkindern etwas Gutes tun…

So ist es im Vorfeld von Weihnachten, Ostern, Nikolaus und Geburtstag: Zu viel Süßkram wird gekauft und die Eltern haben die Verantwortung. Ich teile meinem Sohn gerne die Süßigkeiten ein, so hat er länger was davon und er lernt daraus, jeden Tag ein bisschen davon zu essen. So bleibt länger etwas da.

Kinder lieben Süßkram Greenful Spirit
© Pixabay

Naschen und zwischendurch doch etwas Gesundes

Ja außer Kuchen und MAOAM gab es auch Kirschen zum Essen. Wenigstens etwas Gesundes. Meine Ernährung und die meines Sohnes sind mir sehr wichtig. Zuhause gibt es aller höchstens Schokoriegel oder Vollkornbutterkekse (nur für meinen Sohn natürlich).

Es mag vielleicht jetzt etwas streng sein, aber Obst ist gesund und oftmals genauso süß. Zum Glück hat er gestern Morgen schon Nektarinen gegessen, sonst wäre das Obst wieder ausgefallen. Außer die Kirschen bei Oma und Opa.

Nun zurück zum Thema Süßigkeiten: Ich konnte im Gesicht meiner Nichte sehen, wie genüsslich sie den Kinderriegel aß und es kam mir vor, als bräuchte sie auch Nervennahrung.

Süßkram reicht nicht, auch süße Getränke müssen sein

Als ob die Schokoriegel und der Kuchen nicht reichen würden, wollte mein Sohn von Omas Orangenlimonade trinken. Nachdem ich, trotz allem Widerspruch ihm etwas davon einschenkte, gab es danach nur noch Wasser.

Ich habe meinem Sohn klar gemacht, dass er bei so viel Zucker noch einen Zuckerschock bekommt. Ich habe einfach Angst, das er irgendwann Diabetiker wird. Deswegen ist mir seine Ernährung sehr wichtig. Und es hat meines Erachtens weniger mit Strenge zu tun, sondern eher mit der Gesundheit meines Kindes.

 

Eltern sind Vorbilder für die Kinder

Natürlich esse ich auch gerne Schokolade und mittlerweile auch vor meinem Kind. Nicht mehr heimlich :-), damit er es nicht mitbekommt.

Es ist bei mir mit Maß und Ziel. Ich lebe ihm die gesunde Lebensweise vor. Er sieht mich Obst und Gemüse essen, also isst er auch welches. Er kommt auch von sich aus und will Obst essen, was ich richtig toll finde. Bisher musste ich ihn weder zu Obst noch zum Gemüse essen überreden.

So wie wir es unseren Kindern vorleben, übernehmen die Kleinen es. Wird z.B. abends vor dem Fernseher noch Chips genascht, gehen die Kinder davon aus, dass es so richtig ist. Sie können noch nicht unterscheiden, was gut oder schlecht ist.

 

Gesundes Essverhalten

Gestern Abend habe ich eine Sendung gesehen, in der es um extrem fettleibige Menschen ging. Das Fernsehprogramm gab nicht wirklich viel her, also blieb ich bei dieser Sendung hängen.

Diese Frau erzählte ihre Geschichte. Natürlich ist es traurig, was sie erlebt hat, aber sie fand immer nur Trost im Essen. So kam es bei ihr von klein auf zu einer extremen Gewichtszunahme. Und sie hat erwähnt, dass sie am liebsten isst, wenn ihr niemand dabei zu sieht. Aber ich möchte mich nicht länger dabei aufhalten.

 

Was will ich euch damit sagen

Es stört mich persönlich, wie viel ungesunden Kram es doch im Supermarkt zu kaufen gibt. Anstatt Schokolade zu kaufen, kann man einen Obstsalat machen, der genauso süß ist. Wir Veganer/innen leben die gesündeste Lebensweise, die es gibt.

Vegane Schokolade und andere vegane Süßigkeiten gibt es auch auf dem Markt. Nur ist hier dann die Frage: Ist es Ersatz für die nicht-veganen Süßigkeiten/Schokolade oder hat man einfach mal Lust die vegane Variante zu naschen?

 

Wie ist es denn bei euch? Kauft ihr vegane Schokolade/Süßigkeiten?

Lasst mir gerne einen Kommentar da und teilen ist auch hier wieder erwünscht. 🙂

Nicole

 

 

Weitere Artikel zum Thema:

 

Veganes Online Marketing Greenful Spirit

Greenful Spirit Newsletter
Jeden Donnerstag schicke ich meinen Newsletter raus mit vielen Behind the Scenes Infos, Zero Waste Hacks, vegane Neuigkeiten und vieles mehr. Interessiert? Dann abonniere mich doch gerne.
Wir respektieren Deine Privatsphäre und geben Deine Daten an keine Dritten weiter.

Ähnliche Beiträge

Zero Waste DIY: Zitrusreiniger
views 21
Hallo zusammen, hinter mir liegt eine arbeitsame Woche. Wer meinen Newsletter abonniert hat, weiß es schon. Für alle anderen mache ich es heute off...
Carne vale!
views 28
Werbung, weil ich in diesem Beitrag auf YouTube und Facebook verlinke. Hallo zusammen, nachdem ich letzte Woche wegen einer Erkältung pausiert habe,...
2 Jahre ohne Shampoo | ein Rückblick
views 101
Hallo zusammen, das vergangene Wochenende war bei mir sehr frühlingshaft. Es tat gut, die ersten warmen Sonnenstrahlen zu genießen. Wir waren viel dr...
Vegan und nachhaltig durch Deutschland reisen
views 44
Hallo zusammen, wie kommt Ihr mit der anhaltenden Kälte in Deutschland zurecht? Überlegt ihr bereits, ob Ihr Urlaub im Warmen macht? Ich selbst finde...
Verschlagwortet mit , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.