Veganer-Typen Greenful Spirit

Ich bin Veganer: von Foodies und anderen Typen

Guten Morgen zusammen,

Der August ist vorbei. Seit ein paar Tagen kommt bei mir richtige Herbststimmung auf. Erst gestern Mittag gab es passend dazu gebackene Kürbistaler mit Reis und Pilzsoße. Das war meine persönliche Art, den Herbst kulinarisch einzuleiten.

Heute will ich mit euch zusammen in einem nicht ganz so ernst gemeinten Post die verschiedenen Veganer-Typen anschauen. Wer lebt es als Lifestyle, wie sieht die vegane Mama aus und gibt es auch den Super Veganer?

Lassen wir uns mal überraschen.

 

Der vegane Food-Verehrer

Als erstes schauen wir uns den veganen Food-Verehrer an. Er liebt das Essen. Einziges Kriterium: Es ist vegan. Darum kann unser Foodie auch einige Kilos zu viel auf den Rippen verschmerzen.

Essen ist sein liebstes und manchmal sogar einziges Hobby. Pommes mit Ketchup? Aber immer doch! Sojapudding? Lecker. Seitan Schnitzel? Hauptsache ohne Kuh und Schwein. Veganes Junkfood ist für ihn das Paradies auf Erden. Wenn dabei die Tiere noch geschützt werden, ist es umso besser.

Der vegane Food-Verehrer fällt Omnivoren wohl am wenigsten als Veganer auf. Denn sein Essen sieht genauso aus wie ihres. Vielleicht fällt es dem Foodie deshalb auch so leicht seinen Fleischesser Freunden hier und da veganes Essen schmackhaft zu machen.

Veganer-Typen Greenful Spirit
© Pixabay

 

Der Gesundheits-Guru

Der Gesundheits-Guru unter den Veganern ist auch schnell zu erkennen. Was der Foodie liebt, würde er nicht mal mit der Zange anfassen. Fertiggerichte und Junkfood finden nicht mal den Weg in seinen Einkaufswagen. Viel mehr finden wir ihn in der Obst-und Gemüseabteilung, im Bioladen und nicht zu vergessen im Fitnessstudio an der Saft- und Smoothiebar.

Körperliche Gesundheit geht unserem veganen Guru über alles. Dazu gehört für ihn auch, dass er so durchtrainiert ist wie der junge Herkules selbst. Bei dem ersten Anzeichen einer Erkältung presst er sich einen Ingwer-Shot. Er hat die reinste Haut und Augenringe suchen wir vergeblich bei ihm. Denn ausreichend Schlaf ist für ihn genauso wichtig.

Allerdings ist unser Gesundheits-Guru oft nur in diesem Bereich vegan. Wie soll er seinen Smoothie to Go transportieren, wenn nicht im Einwegplastikbecher mit Strohhalm? Und der neue BMW hat doch so tolle Ledersitze!

Er frönt dem veganen Lifestyle, isst gesund und lebt den gleichen Konsum wie es seine Arbeitskollegen und Freunde tun. Er sonnt sich in den Komplimenten seiner Kumpels und kann daher den einen oder anderen Seitenhieb über sein tierfreies Essen gut wegstecken.

Veganer-Typen Greenful Spirit
© Pixabay

 

Der aktive Tierschützer

Der aktive Tierschützer ist derjenige, der dem Gesundheits-Guru Vorhaltungen macht. Wie kann man sich nur Veganer nennen und noch Ledersitze im Auto haben?! Er selbst hat bei seiner Umstellung auf den veganen Lebensstil seine alte Daunenbettwäsche weggeworfen, alle Wollpullover verschenkt und seine Lederstiefel sofort in den Keller verbannt.

Ihn finden wir auf der Straße an Infoständen von PETA, dem WWF und als Aktivist bei Anonymous for the Voiceless. Er stupst die Oma mit ihrem Pelzkragen vor ihm an der Supermarktkasse an: “Verzeihung. Aber wissen Sie eigentlich, dass sie da den Pelz eines grausam getöteten Tieres zur Schau tragen?”

Die empörte Reaktion der Oma erwartet er schon. Im Hinterkopf legt er sich alle Argumente zurecht, um ihr schlagfertig entgegen zu treten. Es ist ihm auch schon passiert, dass ihn der wütende Supermarkt Mop vor die Tür gesetzt hat. Aber so ist nun mal das Leben als aktiver Tierschützer. Er ist der Veganer, der am meisten in der omnivoren Umwelt aneckt.

Veganer-Typen Greenful Spirit
© Pixabay

 

Der Selbstversorger

Der Veganer, den wir nie im Supermarkt oder im Bioladen treffen, ist der Selbstversorger. Er steht Tag ein Tag aus auf dem Feld oder im Garten und baut sein eigenes Obst und Gemüse an. Um selbst im Winter mit frischen Früchten versorgt zu sein, hat er ein Gewächshaus. So hat er 365 Tage im Jahr Zugang zu seinen selbst angebauten Bioprodukten.

Was zuviel ist, verkauft er oder verschenkt es an Bedürftige. Um die volle Kraft seiner Ernte auszuschöpfen, lebt er oft rohvegan. Töpfe und Pfannen suchen wir vergeblich in seiner Küche. Messer, Schneidebrett und Hochleistungsmixer sind seine liebsten Gerätschaften neben Schaufel und Spaten.

Omnivoren fällt der Selbstversorger selten als Veganer auf. Sie halten ihn vielmehr für einen netten Bauern von nebenan.

Veganer-Typen Greenful Spirit
© Pixabay

 

Die Kräuterhexe

Über die typische vegane Kräuterhexe stolperst du öfter als dass du sie gleich siehst. Auf Wiesen und in Wäldern sucht sie kniend oder gebückt nach Heilpflanzen. Löwenzahn und Gänseblümchen bindet sie nicht zum Blumenstrauß. Die Kräuterhexe bevorzugt es, diese Blumen frisch im Salat zu essen. Brennessel, Spitzwegerich und Weidenrinde gehören in ihren Standard Medizinschrank wie bei anderen das Pflaster und die Schmerztabletten.

Du hast ein Wehwehchen? Die Kräuterhexe hat zu 100% die passende Pflanze parat. Hildegard von Bingen ist ihre Abendlektüre. Wenn sie Blumen nicht isst, trocknet sie sie für allerlei Teesorten.

Die vegane Kräuterhexe wird von Omnivoren nicht direkt als Veganerin wahrgenommen. Stattdessen wird sie gerne aufgesucht, wenn ein Fleischesser mit der Schulmedizin und den Pharmazeutika nicht mehr zufrieden ist. Sie wird wegen ihres Wissens geschätzt. Ihre Ernährung ist für die Omnivoren daher zweitrangig.

Veganer-Typen Greenful Spirit
© Pixabay

©

Die Öko Mama

Die Öko Mama erkennen wir auf einen Kilometer Entfernung. Sie besitzt keinen Kinderwagen und benutzt ausschließlich Tragetücher für ihr Baby. Wegwerfwindeln sind pfui, Stoffwindeln hui. In der Brotdose für den Kindergarten sind Gukenscheiben, Paprika, Apfel, Banane oder Birne immer zu finden.

Kinderkleidung wird nur Secondhand verwendet. Damit keine Schadstoffe mehr darin sind. Auf Festen ist sie diejenige, die den einzigen Obstsalat zwischen all den Kuchen und Keksen mitbringt. Grillfeste bereichert sie mit Gemüsespießen.

Es kommt vor, dass die Erzieherin unsere Öko Mama zum Gespräch bittet. Weil ihr Kind sich weigert Fleisch zu essen oder Milch zu trinken. Das schadet schließlich den Tieren. Besonders in solchen Momenten braucht die vegane Öko Mama ein dickes Fell. Denn hier werden sämtliche Pseudo-Argumente gegen eine vegane Kinderernährung ausgepackt, die in der Omni-Welt kurieren.

Veganer-Typen Greenful Spirit
© Pixabay

… 

Der Zero Waste Minimalist

Last, but not least finden wir in unserer Veganer-Typologie den veganen Zero Waste Minimalisten. Er will nicht nur tierleidfrei, sondern auch plastikfrei leben. Müll vermeidet er an allen Ecken und Enden. Er trinkt nur Leitungswasser und füllt unterwegs an jedem sich anbietenden Wasserhahn seine Edelstahlflasche auf. Seine leere Brotdose hat er immer dabei. Dort lässt er sich die Pommes oder den Vöner hinein legen.

Seine Haare sind komplett shampoofrei gepflegt. Obst und Gemüse werden lose gekauft. Fertigprodukte suchen wir vergeblich in seinem Einkaufswagen. Zahnpasta, Deo, Gesichtswasser. Das macht unser Zero Waste Minimalist alles selbst. Der Käufer im Unverpackt Laden ist sein bester Freund.

Seinen Besitz hat er auf das Nötigste geschrumpft. Im seinen schmalen Kleiderschrank finden wir nur Teile aus Baumwolle und Hanf. Der Zero Waste Minimalist ist der Veganer, der am häufigsten von anderen Veganern als “Super Veganer” betitelt wird.

Er begreift das vegan sein von allen Typen am umfassendsten. Darum ist er nicht nur Zielscheibe für Omnivore. Auch andere Veganer fühlen sich häufig nicht “vegan genug”, wenn sie dem Zero Waste Minimalisten begegnen.

Veganer-Typen Greenful Spirit
©Pixabay

 

Das war unsere Veganer-Typologie. Habt ihr euch in einer der Beschreibungen wiedererkannt? Ich vermute viel mehr, dass ihr keine Reinform seid. Mich selbst würde ich als eine Mischung aus Öko Mama und Zero Waste Minimalist beschreiben.

Diese Typen sind nicht toternst zu verstehen. Ich habe sie mit einem lachenden und einem weinenden Auge geschrieben. Vieles trifft zu. Einiges habe ich mit Absicht übertrieben. Wer seid ihr? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen und teilt den Post. Vielleicht fällt euch noch ein Veganer-Typ ein, den ich vergessen habe?

Habt noch einen guten Wochenstart.

Farah

 

 

Weitere Artikel zum Thema:

 

Veganes Online Marketing Greenful Spirit

Ähnliche Beiträge

Pflegeminimalismus
views 97
Hallo zusammen, mein Wochenstart war diesmal etwas holprig. Darum erscheint der neue Blogpost ausnahmsweise erst am Dienstag. Das heutige Thema ...
Zero Waste Leben: alles Do It Yourself?
views 202
Hallo meine Lieben, Wie geht es euch? Mich hat es vergangenes Wochenende krankheitsbedingt erwischt und ich konnte dadurch nicht so viel Arbeiten. ...
Compost Couture – vegane Zero Waste Mode
views 1.0k
Dieser Beitrag enthält Werbung. Mit diesem unbezahlten Beitrag unterstützen wir die Crowdfunding Kampagne "Compost Couture". Hallo zusammen, Wer uns...
Low Budget Tipps für Veganer
views 274
Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Diese sind mit einem * gekennzeichnet. Wenn du Produkte über diesen Link erwirbst, ändert sich nichts für dich...
Verschlagwortet mit , ,

Ein Gedanke zu „Ich bin Veganer: von Foodies und anderen Typen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.