VeggieSearch vegane Produkt-Suchmaschine Greenful Spirit

VeggieSearch – die neue, vegane Produkt-Suchmaschine

Bei diesem Beitrag handelt es sich um unbezahlte Werbung, da ich Euch eine andere Website vorstelle.

Hallo zusammen,

wie war Eure vergangene Woche? Bei mir stand viel Arbeit an. Wir bauen intern auf Greenful Spirit um.

Außerdem haben wir auf Greenful Spirit heute eine Premiere: das erste Interview mit einem wunderbaren Veganer, der mit seinem Start-Up unser aller Leben erleichtern will. Ich habe mit Thomas von VeggieSearch gesprochen.

Heraus gekommen ist ein sehr ausführlicher Text.

Lieber Thomas, stellst Du dich bitte kurz vor?

Hallo Farah, mit der kurzen Vorstellung ist das als Vielschreiber ja so eine Sache – ich versuche mich kurz zu halten.
Wie du schon sagst, ich bin Thomas. Aktuell identifiziere ich mich mit dem Alter von 31 Jahren und ich lebe in meiner Geburtsstadt Dresden.

Zur Persönlichkeit kann man sagen: Ich bin eine Mischung aus Geek, Hippie, Holzfäller und Prinzessin. Aus dem beruflichen Blickwinkel bin ich Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung mit späterer Spezialisierung auf Online-Marketing.

VeggieSearch vegane Produkt-Suchmaschine Greenful Spirit
© veggiesearch.de

Wie bist du zur VeggieSearch gekommen?

VeggieSearch ist aus einer Sinnkrise entstanden. Nachdem ich einen persönlichen Wandel erlebte und zu der veganen Lebensweise fand, waren plötzlich meine Scheuklappen weg und ich spürte das Bedürfnis, meine Fähigkeiten und meine Zeit nur noch in Arbeit zu investieren, die im Einklang mit meiner neuen Lebenshaltung und sinnstiftend für unsere Welt ist.

Ich fiel in Depressionen, verspürte oft den Drang aufzugeben und sah keine berufliche Perspektive mehr für mich. Zusätzlich wäre ich durch psychische Probleme auch nicht mehr in einem normalen Angestelltenverhältnis zurecht gekommen. Die Selbständigkeit im Internet war schon immer mein Ziel – Ideen gab es genug – doch es haperte immer an der Umsetzung.

Die Idee, eine vegane Suchmaschine für Produkte zu entwickeln, kam wohl aufgrund meiner speziellen Ernährung. Neben der veganen Ernährung verzichte ich zusätzlich auch noch auf Zucker, Gluten und neuerdings auch auf Fruktose. Passende Lebensmittel im Supermarkt zu finden, gleicht daher schon fast an einem Lottogewinn.

Vor VeggieSearch habe ich mich intensiv mit meinem Blog und Youtube-Kanal SeelenGuru beschäftigt und veröffentlichte dort auch viele vegane Rezepte. Erst wollte ich dort ebenfalls vegane, glutenfreie und zuckerfreie Produkte vorstellen, aber nachdem ich mit Kumpels über eine Suchplattform für ihr Business brainstormte, kam mir irgendwann für mich selbst die Idee, meine geplanten veganen Produkte mit einer Suchmaschine zu verbinden.

Ich wollte jedoch nicht nur den Veganismus unterstützen, sondern auch nachhaltig etwas Gutes für die Welt tun. Vegane Lebensmittel sind zwar schön, aber ich möchte mit VeggieSearch auch meine ethischen Grundsätze vertreten und somit auch nur biologische und fair produzierte Produkte anbieten.

Damit war klar, es soll eine Suchmaschine für vegane, nachhaltige und faire Produkte werden. Ich setzte mich an den Rechner und fing an zu recherchieren: War mein Plan überhaupt machbar? Gab es genügend Händler und Hersteller?

Die Ernüchterung kam schnell. Vegane, nachhaltige und faire Produkte gab es zwar, aber meist wurden nicht alle drei Kriterien gleichzeitig erfüllt oder eine Zusammenarbeit wäre aus technischen Gründen anfänglich nicht machbar. Meine Suchmaschine wäre somit keine Suchmaschine, sondern nur eine Seite mit wenigen Artikeln. Nachhaltig etwas bewirken, das wäre damit nicht möglich gewesen…

Nachdem ich schon aufgeben wollte, wurde ich von meinem Bauchgefühl motiviert. Ich wusste, der Markt war zwar noch nicht bereit dafür, aber mit der Zeit könnte ich mit VeggieSearch einen positiven Impact auf ihn haben. Somit entschloss ich mich, klein anzufangen und den Fokus erst einmal nur auf vegane Produkte zu richten, die jedoch größtenteils auch biologisch und teils eben auch nachhaltig sind.

Vor allem bei Schuhen und manchen veganen Ersatzprodukten wie Käse musste ich Abstriche machen. Mein Ziel war aber klar, mit steigender Nachfrage möchte ich die Hersteller und Händler dazu bringen, stärker auf zertifizierte biologische, faire und natürlich vegane Produkte zu setzen – denn es liegt in unserer Verantwortung den Planeten zu schonen.

Was ist die VeggieSearch? Wie unterscheidet sie sich von anderen Suchmaschinen alà Google und Co., vor allem zu Ecosia? Gibt es bereits ähnliche Projekte?

Gut dass du mir diese Frage stellst, denn vor allem nach unserem Start habe ich bemerkt, dass Einige annahmen, VeggieSearch wäre eine Konkurrenz für Ecosia. Das ist natürlich nicht der Fall.

VeggieSearch ist etwas völlig anderes. Ecosia, Google, Bing und Co. durchsuchen alle Internetseiten und stellen die jeweiligen Ergebnisse zur Verfügung. Wenn man z.B. bei Ecosia oder Google den Begriff vegane Schuhe eingibt, erhält man eine Vielzahl an Seiten, die mal irgendetwas über vegane Schuhe veröffentlicht haben. Das kann ein Wikipedia-Artikel, Online-Shop oder ein Fashion-Blog sein. Man erhält somit nicht gleich eine Übersicht von veganen Schuhen.

VeggieSearch vegane Produkt-Suchmaschine Greenful Spirit
© Canva

VeggieSearch ist hingegen eine vegane Produkt-Suchmaschine. Bedeutet, hier werden nur die einzelnen Produkte aufgelistet – keine anderen Inhalte. Zusätzlich verfügt VeggieSearch bei doppelten Artikeln über eine Preisvergleich-Funktion. Bei diesen Artikeln ist es möglich, einen bevorzugten Händler auszuwählen.

Des Weiteren ist es möglich, mit einem integrierten Filter z.B. nach Allergenen, Inhaltsstoffen und Zertifizierungen zu sortieren. Wer also nur Produkte mit einem veganen Siegel bevorzugt, kann dies einfach nach der Suche eingeben. Leider ist diese Funktion aktuell nur auf dem Desktop-PC wirklich handlich. Für die mobile Version muss noch etwas angepasst werden.

Ähnliche Projekte gibt es aktuell nicht direkt. Vereinzelte Seiten stellen zwar auch eine größere Menge veganer Produkte vor, aber nicht in diesem Umfang und nicht in Form einer Produkt-Suchmaschine.

Vor circa vier Jahren gab es schon einmal eine vegane Suchmaschine mit dem Namen vegansuche. Sie kann jedoch von der Umsetzung her nicht mit dem heutigen VeggieSearch verglichen werden. Ich habe die Suchmaschine nie richtig testen können, denn während meiner Recherche war sie bereits inaktiv und leer. Zum heutigen Zeitpunkt ist sie auch nicht mehr verfügbar.

Welche Ziele verfolgst du mit VeggieSearch?

Mein größtes Ziel ist es erst einmal, an finanzielle Mittel zu kommen, damit VeggieSearch noch deutlich optimiert werden und schneller wachsen kann. Am Ende soll es nicht nur eine vegane Suchmaschine sein, sondern auch die Anlaufstelle Nummer Eins für vegane, nachhaltige und faire Produkte.

Das langfristigste Ziel, wie ich es bereits erwähnt habe, ist es, die Unternehmen zum Umdenken zu motivieren. Ich möchte, dass immer mehr nachhaltige und unverpackte Produkte in unsere Suchmaschine gelangen.

Wenn ich träumen darf, wäre ein weiteres großes Ziel von mir, dass ich irgendwann über die finanziellen Mittel verfüge, um nachhaltige Ideen zu fördern, selber verschiedene vegane und nachhaltige Produkte auf den Markt zu bringen und große vegane und nachhaltige Marken von Konzernen wie Nestlé, Unilever, L’Oréal und Danone bekomme. Man darf ja wohl mal Träumen dürfen 😉 .

Mein kleiner privater Traum ist es, finanziell ausgesorgt zu haben, um einen leerstehenden Bauernhof aufzukaufen. Darauf soll dann eine Art Aussteiger-Kommune entstehen mit integriertem Lebenshof und der Möglichkeit zur Selbstversorgung. Am liebsten würde ich dort einige Häuser und Wohnungen für Obdachlose und Aussteiger kostenlos zur Verfügung stellen.

Diese könnten sich dann im Gegenzug um die geretteten Tiere und den Lebensmittel-Anbau und Herstellung kümmern. Am Besten noch mit psychologischer und ärztlicher Unterstützung für die Obdachlosen. Wenn ich dies mit VeggieSearch irgendwann mal finanzieren könnte, wäre das fantastisch.

Wie können vegane Unternehmer und vegane Verbraucher von VeggieSearch profitieren?

Ich hab ja schon einige Vorteile der veganen Produkt-Suchmaschine genannt. Profitieren können die Verbraucher bzw. unsere User vor allem mit der Erleichterung der Suche im Internet. Lange Recherchen, Preisvergleiche und das Durchsuchen nach Siegeln soll mit VeggieSearch ein Ende haben. Mit wenigen Klicks soll VeggieSearch in Zukunft viel Zeit beim Suchen sparen und zusätzlich viele neue tierleidfreie, nachhaltige und faire Produkte vorstellen.

Unternehmer erhalten mit dieser Suchmaschine die Möglichkeit, ihre Produkte zielgruppengerecht zu positionieren. Ebenfalls lassen sich durch VeggieSearch auch neue Zielgruppen finden. Unsere kooperierenden Online-Shops haben zusätzlich den Vorteil, dass diese uns nur über ein spezielles System die benötigten Produktdaten zur Verfügung stellen und wir kümmern uns um den Rest. Finanziert wird unsere umfangreiche Suchmaschine dann z.B. durch Provision.

Mit Blog-Artikeln, Facebook-Posts und speziellen Produktvorstellungen möchten wir vor allem innovative Ideen präsentieren und unterstützen. Ideal für StartUps und kleine Gründer, die noch nicht über die finanziellen Mittel verfügen, ihre Produkte umfangreich zu bewerben. VeggieSearch möchte vor allem diesen Menschen und Unternehmen die Möglichkeit geben, ihre Idee zu verwirklichen bzw. bekannt zu machen.

Möchtest Du noch etwas ergänzen?

Mir ist es wichtig, dass VeggieSearch bzw. das Online-Shopping nicht als Ersatz für das lokale Einkaufen genutzt wird. Auch das Kaufen im Internet kann negative Auswirkungen auf unsere Umwelt haben.

Unsere Suchmaschine soll lediglich dazu dienen, Produkte zu finden, die im normalen Einzelhandel nicht kaufbar sind. Dies ist vor allem bei nachhaltiger Mode und Schuhen der Fall. Aber auch vegane Lebensmittel stehen besonders in ländlichen Gegenden nicht immer zur Verfügung. Genau in diesen Fällen will VeggieSearch helfen.

Und falls dieser Artikel von einem Inhaber eines Online-Shops für unverpackte oder plastikfreie Waren gelesen wird – dann kann er sich bei Interesse gern bei uns melden. Wir suchen vor allem noch Online-Händler für unverpackte Produkte.

Liebe Farah, ich bedanke mich recht herzlich bei dir für die Vorstellung von VeggieSearch und die Möglichkeit, den Bloglesern einen Einblick in die vegane Suchmaschine zu verschaffen.


Ich danke dir Thomas, für dein ausführliches Interview und der Vorstellung deiner VeggieSearch.

Kanntet Ihr veggiesearch.de schon? Schaut gerne mal bei Thomas vorbei und lasst uns in den Kommentaren wissen, was Ihr davon haltet. Und teilen nicht vergessen. Kommt gut in die neue Woche.

Farah

P.S.: Ihr habt sicher schon bemerkt, dass wir auf Greenful Spirit intern umbauen. Wenn Euch die Hintergründe wirklich interessieren, abonniert gerne unseren Newsletter. Darin werde ich Euch am 15.11.2018 über die Änderungen im Blog aufklären.

Weitere Artikel zum Thema:

veganes Online Marketing Greenful Spirit

Greenful Spirit Newsletter
Jeden Donnerstag schicken wir unseren Newsletter raus mit vielen Behind the Scenes Infos, Zero Waste Hacks, vegane Neuigkeiten und vieles mehr. Interessiert? Dann abonniere uns doch gerne.
Wir respektieren Deine Privatsphäre und geben Deine Daten an keine Dritten weiter.

Ähnliche Beiträge

Schlemmer Samstag: vegane Kartoffelknödel
views 55
Hallo zusammen, diesen Montag habe ich mir eine kurze Verschnaufpause gegönnt. Diese Weihnachtszeit ist für mich offline stressiger als sonst. Denn...
Nachhaltige Geschenkideen für Weihnachten
views 184
Transparenz: Dieser Beitrag enthält Affiliatelinks. Wenn Du über diese Links etwas erwirbst, ändert sich für Dich nichts am Preis. Du unterstützt dami...
Vorbereitungen auf den Advent
views 68
Hallo zusammen, der halbe November ist mittlerweile vorbei. Am vergangenen Wochenende war es bei uns zwischendurch klirrend kalt. Heute Morgen sind...
Schlemmer Samstag: vegane Bohnen Bolognese
views 432
Hallo zusammen, Schlemmer Samstage sind selten auf Greenful Spirit, aber für mich immer ein kleines Highlight. Denn meine Rezept-Eigenkreationen mi...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.