weihnachtliche Desserts VegaMuk Greenful Spirit

Schlemmer Samstag: Weihnachtsdesserts by VegaMuk | Gastbeitrag

Hallo zusammen,

und herzlich willkommen zu einem Überraschungs-Schlemmer Samstag. Denn eigentlich hatte ich bereits letzte Woche durch die Rezeptküche auf Greenful Spirit gewischt und Schüsseln und Pfannen für 2018 in den Schrank verbannt. Doch Michaela wirbelt heute nochmal Mehl auf und packt ihre Töpfe und Tigelchen aus. Heute wird ein letztes Mal auf Greenful Spirit aufgetischt, bevor der Ofen bis 2019 ruhen darf.

Die Meisterköchin und Rezepteerfinderin von VegaMuk hat einen ganz wunderbaren Food-Adventskalender kreiert. Zwei dieser Rezepte teilt sie heute mit Euch. Gleich wird es süffisant süß.

Raffaello-Likör

🎍 Advent, Advent ein Lichtlein brennt. Erst eins, dann zwei, dann drei … 🎍 und in zwei Tagen ist schon Heiligabend!

Die Entstehungsstunde!

Da ist ein Gedanke, eine Erinnerung, die einem so stark im Kopf wirbelt, dass man meint, es in diesem Moment auch zu schmecken.

Yummi – wer kennt das nicht? Ehrlich 😉

In so einem Moment kann es schon mal passieren, dass ein süffiger Likör entsteht. 😏
Die Mischung aus Schokolade, Mandel und Kokos lässt wirklich sehr stark an Raffaello erinnern. 🍹

Zutaten

  • 50g Mandelmus
  • 25g Kakaobutter
  • 100g weiße Schokolade
  • 1 TL Vanillepaste
  • 40g Kokosblütensirup
  • 200ml Sahne zum Aufschlagen
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 200ml Wodka

Zubereitung

Schokolade, Kakaobutter und Mandelmus im Wasserbad schmelzen.

In eine Schüssel Wodka, Vanille, Kokosblütensirup geben und verrühren. Anschließend die flüssige Schokolade unterheben.

Die Kokosmilch aus der Dose vor den öffnen kräftig schütteln und der Schoko-Wodka-Mischung hinzu fügen.

Sahne steif schlagen und für noch mehr Cremigkeit unterrühren.

Kann sofort serviert werden, aber nach 24 Std. werden die einzelnen Komponenten deutlicher.

Weihnachtliche Desserts VegaMuk Greenful Spirit
Raffello-Likör | © VegaMuk

Bananenwunder

Als ich noch ein Kind war, also vor Ewigkeiten, gab es manchmal beim Bäcker ein Gebäck mit einer frischen halbierten Banane.
Das war mein absoluter Favorit und dann ging es los, erst am Armzipfel von meiner Mom gezogen, dann große Kulleraugen mit einem Dackelblick aufgesetzt und zum krönenden Abschluss ein herzzerreißend “ BIIIITTTTTEEEEEEE“. 💞

Na, kommt es Euch bekannt vor!?! 😄

Es ist mal was anderes und eignet sich zum Kaffeekränzchen, als Dessert oder einfach so ohne Anlass.

Zutaten für 8 Stück

  • 150g Dinkelmehl Typ 1050
  • 75g Rohrzucker
  • 60g Seidentofu
    80g Magarine
  • 1/4 TL Lebkuchengewürz
  • Kirschmarmelade
  • 50ml Sahne
  • 1/2 TL Guarkernmehl
  • 1/2 TL Vanillezucker
  • 1 Msp. Lebkuchengewürz
  • 1-2 Bananen je nach Größe
  • 100g Zartbitterschokolade
  • 1 TL Kokosöl

Zubereitung

Aus dem Mehl, Zucker, Margarine, Seidentofu und Lebkuchengewürz einen geschmeidigen Mürbeteig kneten.

Den Teig 1 Stunde an einem kühlen Ort ruhen lassen.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig in ca. 3mm dicke ausrollen. In gleichgroße 8cm lange / 3cm breite 16 Stücke schneiden.
Falls keine passende Ausstechform zur Hand, kann man als Hilfsmittel ein Pizzaroller und Lineal nutzen.

Backblech mit Backpapier auslegen und den Mürbeteig drauflegen. Für 12 Min, bei einem vorgeheiztem Backofen 175 Grad Ober- und Unterhitze, backen.

Die Kekse im noch warmen Zustand mit Marmelade vestreichen und jeweils 2 Hälften aneinander drücken. Fertig ist der Boden, diesen auf ein Gitter zum auskühlen legen.

Sahne steif schlagen mit Vanillezucker, Lebkuchengewürz und Guarkernmehl zum Abschluss festigen und süßen.

Zartbitterschokolade mit dem Kokosöl in einem Wasserbad schmelzen.

Banane von der Schale befreien und der Länge nach halbieren. Die Länge der halbierten Banane der Bodenlänge anpassen.

Eine Schicht Sahne auf den Boden gleichmässig verteilen. Banane drauflegen und mit der flüssigen Schokolade überziehen.

Diese kleine Sünde muss nun für ein paar Stunden gekühlt werden, bis die Schokolade fest wird.

weihnachtliche Desserts VegaMuk Greenful Spirit
Bananenwunder | © VegaMuk

Was denkt Ihr beim Anblick dieser süßen Sünden? An Hüftgold, Schlaraffenland und süße Geschmacksexplosionen? Mir läuft dabei das Wasser im Mund zusammen und ich danke Michaela, dass sie mich am Montag spontan damit überrascht hat.

Probiert diese zwei Desserts gerne jetzt zu Weihnachten aus und verköstigt Eure Gäste damit. Wenn Ihr Michaela und VegaMuk folgen wollt, findet ihr sie auf Facebook und Instagram.

Kommentieren und teilen sind wie immer erwünscht. Spread the message.

Ich wünsche Euch ein besinnliches 4. Adventswochenende und wir lesen uns ein letztes Mal in 2018 am Montag.

Farah

Weitere Artikel zum Thema:

 

Hat Dir der Artikel gefallen? War er hilfreich? Wenn ja, dann gib mir doch eine Tasse Kaffee aus und crowdfunde somit meinen Blog (-:

Buy me a coffeeBuy me a coffee

Greenful Spirit Newsletter
Jeden Donnerstag schicke ich meinen Newsletter raus mit vielen Behind the Scenes Infos, Zero Waste Hacks, vegane Neuigkeiten und vieles mehr. Interessiert? Dann abonniere mich doch gerne.
Wir respektieren Deine Privatsphäre und geben Deine Daten an keine Dritten weiter.

Ähnliche Beiträge

Zero Waste DIY: Zitrusreiniger
views 21
Hallo zusammen, hinter mir liegt eine arbeitsame Woche. Wer meinen Newsletter abonniert hat, weiß es schon. Für alle anderen mache ich es heute off...
Im Interview mit Anonymous for the Voiceless
views 67
Werbung, weil ich in diesem Beitrag u.a. auf Facebook verlinke. Hallo zusammen, auf den heutigen Beitrag freue ich mich schon lange. Wie Ihr wis...
Carne vale!
views 28
Werbung, weil ich in diesem Beitrag auf YouTube und Facebook verlinke. Hallo zusammen, nachdem ich letzte Woche wegen einer Erkältung pausiert habe,...
Vegan und nachhaltig durch Deutschland reisen
views 44
Hallo zusammen, wie kommt Ihr mit der anhaltenden Kälte in Deutschland zurecht? Überlegt ihr bereits, ob Ihr Urlaub im Warmen macht? Ich selbst finde...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.