weiterverwendbare Herbstdekoration | Greenful Spirit

Weiterverwendbare Herbstdekoration

Hallo ihr Lieben,

wie geht es euch? Genießt ihr die letzten warmen Sommertage, obwohl es eigentlich meteorologisch schon Herbst ist?

Der September ist eben ein Monat, bei dem wir nicht genau sagen können: Ist es noch Spätsommer oder schon Herbst? Morgens brauche ich den Pullover und die ärmelose Steppjacke auf dem Weg zur Kita. Und nachmittags kann ich mein Kind im T-Shirt abholen.

Über vegane Vorbereitungen für den Herbst habe ich mit euch schon gesprochen. An die neuen Leser unter euch, die zum ersten Mal hier sind: Ich habe in einem anderen Artikel Tipps auf geschrieben, wie ihr gut durch die kommende Jahreszeit kommt.

Es sind Tipps zu Vorbereitungen in der Küche, für die Vorratskammer und für die komplette Wohnung. Im heutigen Artikel möchte ich noch mehr auf das Thema Herbst und wie wir ihn in unserer Wohnung oder in unserem Haus leben können.

 

weiterverwendbare Herbstdekoration Greenful Spirit
© Pixabay

 

Der Herbst steht vor der Tür und klopft an

Ja dann würde ich sagen: Ich öffne ihm die Tür und lasse ihn herein. Aber um die Wohnung herbstlich zu gestalten, muss ich erst einmal los ziehen, um mir Material zu besorgen. Schließlich bleibt der Herbst nicht nur für eine Woche bei uns.

Als erstes zieht es mich in den Wald. Dort finde ich alles, was ich brauche. Eine Tasche habe ich dabei. Denn tragen kann ich nicht alles und meine Jackentaschen sind leider nicht groß genug.

Auf dem Weg und am Wegesrand finde ich heruntergefallene Kastanien. Ich sammle so viel es geht. Sie sollen nicht nur zur Dekoration in unserer Wohnung dienen. Ich will sie gerne zu Waschmittel weiterverarbeiten.

 

Die Kastanie als Waschmittel?

Die Kastanie muss natürlich bearbeitet werden, ist ja völlig klar. Wie soll sie auch sonst zu Waschmittel werden?

Die gesammelten Kastanien teile ich ein. Einen Teil für die herbstliche Deko und der andere Teil wird zu Waschmittel.

 

Vorteile des Kastanienwaschmittels

Das Rosskastanienwaschmittel ist:

  • vegan
  • geruchlos
  • kompostierbar
  • chemiefrei
  • kostenlos
  • und die Wäsche wird genauso sauber

 

Anleitung zum Waschen mit Kastanien

Ganz wichtig zu wissen, wenn ihr es ausprobieren wollt: Nehmt die Rosskastanien. Denn sie enthalten den seifenartigen Stoff, auch Saponine genannt. Das wird benötigt, da sich die Saponine mit dem Wasser verbinden, um die Wäsche sauber zu bekommen.

 

So jetzt zur Anleitung:

  1. Ihr nehmt euch 4-5 Kastanien, wickelt sie in ein Geschirrtuch und zerkleinert sie mit einem Hammer. Eine Alternative wäre ein guter Mixer zum Zerkleinern. Oder mit einem scharfen Messer in vier gleich große Stücke schneiden.
  2. Die Stücke füllt ihr in ein Einmachglas, übergießt alles mit etwa 200ml heißem Wasser und lasst das „Waschmittel“ über Nacht stehen.
  3. Am nächsten Tag gebt ihr die nun milchig-weiße Flüssigkeit wie gewohnt ins Waschmittelfach der Waschmaschine. Eure Wäsche wird sauber und riecht angenehm nach nichts. Wer mag, kann auch ein paar Tropfen Lavendelöl hinzugeben. Im Kühlschrank ist dieses Waschmittel ca. eine Woche haltbar. Die Kastanien-Reste können kompostiert werden.

 

Und in Gegenden mit härterem Wasser empfehle ich euch, einen Schuss Essig dazu zu mischen.

 

Noch ein paar Tipps:

  • Ein Kastanien-Waschgang verbraucht ca. 70 g Kastanien. Wenn ihr wie ich 1 bis 2 Mal die Woche wascht, müsst ihr 5,5 kg Kastanien sammeln, um genug Vorrat für ein Jahr zu haben.
  • Je kleiner die Kastanienstücke, desto schneller lösen sich die Saponine heraus. Wenn ihr die Kastanien im Mixer zerkleinert und ihr kochendes Wasser nehmt, reicht auch z.T. weniger als eine halbe Stunde. Absieben nicht vergessen.
  • Der Kastaniensud wird etwas dunkler, wenn die Kastanienschalen mit verarbeitet werden. Um bei reiner Weißwäsche sicherzugehen, könnt ihr die Kastanien vorher schälen.

 

Die Kastanie: vielseitig einsetzbar

  • Die Kastanie, vor allen Dingen die Esskastanie kann als Gemüse gegessen werden. Oder ihr backt euch einen schönen Kuchen, in dem die Kastanie mit rein kommt.
  • Wir haben gelernt, dass wir auch mit Rosskastanien Wäsche waschen können. Um es nochmals zu erwähnen: Es ist wichtig, dass ihr Rosskastanien verwendet wegen der Saponine.
  • Sie dient aber auch als Deko mit Laubblättern.
  • Zum Basteln mit Kindern eignet sie sich gut. Zusammen mit Zahnstochern könnt ihr mit euren Kindern Kastanien-Männchen basteln. So habt ihr zusammen mit den Kindern eine kostengünstige Deko für euer Zuhause gestaltet.

 

weiterverwendbare Herbstdekoration | Greenful Spirit
© Pixabay

Aus Altglas Kerzengläser gestalten

Vielleicht habt ihr Zuhause bei eurem Altglas passende Gläser dabei, die sich gut für Kerzengläser eignen. Die Gläser finden dadurch Verwendung und landen nicht mit den anderen im Altglascontainer.

Wenn ihr die Gläser nun als Kerzengläser benutzen wollt, spült sie richtig gut aus. Etikett entfernen und gut abtrocknen. Ihr könnt sie mit Sand oder kleinen Steinen bis zur Hälfte des Glases befüllen, so dass am Ende das Teelicht einen guten Halt hat.

Je nachdem wie viel Kerzengläser ihr euch hergestellt habt, könnt ihr sie in eurer Wohnung oder eurem Haus verteilen. Sie sehen toll auf der Fensterbank aus und passen auf den Esstisch mit einem Tischläufer.

Zum Schluss habe ich noch ein paar Vorschläge, falls es Mal regnen sollte.

 

Spielideen für Kinder bei Regenwetter

  • aus einem großen Pappkarton ein Haus basteln
  • Memory/ Uno
  • verstecken oder fangen in der Wohnung
  • auf die Couch kuscheln und ein Hörbuch hören
  • Kniffel oder andere Würfelspiele
  • Mensch ärgere dich nicht o.a. Brettspiele

 

Falls ihr noch weitere Ideen habt zur nachhaltigen Herbstdekoration, lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen. Teilt auch gerne wieder den Beitrag.
Weitere Artikel zum Thema:

Veganes Online Marketing Greenful Spirit

Greenful Spirit Newsletter
Jeden Donnerstag schicken wir unseren Newsletter raus mit vielen Behind the Scenes Infos, Zero Waste Hacks, vegane Neuigkeiten und vieles mehr. Interessiert? Dann abonniere uns doch gerne.
Wir respektieren Deine Privatsphäre und geben Deine Daten an keine Dritten weiter.

Ähnliche Beiträge

Schlemmer Samstag: vegane Bohnen Bolognese
views 52
Hallo zusammen, Schlemmer Samstage sind selten auf Greenful Spirit, aber für mich immer ein kleines Highlight. Denn meine Rezept-Eigenkreationen mi...
VeggieSearch – die neue, vegane Produkt-Such...
views 178
Bei diesem Beitrag handelt es sich um unbezahlte Werbung, da ich Euch eine andere Website vorstelle. Hallo zusammen, wie war Eure vergangene Woche? ...
Erkältung vorbeugen mit veganer Ernährung?
views 186
Hallo zusammen, der November hat begonnen. Wir gehen mit Siebenmeilenstiefeln auf den Winter zu. Es wird immer kälter und unsere eigene Gesundheit ...
Passive Umweltaktivististinnen?
views 124
Hallo zusammen, der Oktober neigt sich dem Ende zu. An unserer Uhr wurde wieder gedreht und mein ganzer Biorhythmus ist noch aus dem Tritt. Wie füh...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.