Windelfrei – Trocken werden bei Jungs

Stoffwindeln Windelfrei für Spätstarter
© Pixabay

Ab wann ist ein Kind ein Spätstarter?

Im Sommer 2016 haben mein Mann und ich überlegt bei unserem Sohn einfach einmal die Windel weg zu lassen. Da war unser Sohn noch keine 2 Jahre alt. U.a. wurden wir immer wieder von meiner Schwiegermutter (lebte früher in der DDR, die Kinder mussten früh trocken werden) darauf aufmerksam gemacht, ihn doch endlich trocken zu bekommen.

Nur, weil es bei ihren Kindern so funktioniert hat, heißt es doch nicht, dass der Rest der Kinder auch so mitmacht. Unabhängig davon hat sich unser Sohn zu diesem Zeitpunkt für die Toilette nicht interessiert.

 

Trocken werden und trocken bleiben

Mein Mann kam auf die Idee ein Töpfchen in Form eines Autos zu kaufen. Unser Sohn mag Autos nämlich sehr gerne. Es erleichterte das Töpfchentraining allerdings nicht, denn unser Sohn wollte lieber damit spielen, anstatt sein „Geschäft“ darin zu verrichten. Wir haben mit dem „Training“ nach einer Weile aufgehört. Es gestaltete sich schwieriger, als wir uns das vorgestellt haben.

Er trug wieder tagsüber seine Windeln und nachts ja sowieso. Letztes Jahr im Sommer haben wir das Thema noch ein Mal aufgegriffen, da unser Engelchen sich für die Toilette und Töpfchen interessierte. Sein Interesse wurde hauptsächlich in der Kita geweckt durch die größeren Kinder.

Zuhause hat er entweder mich oder den Papa zur Toilette begleitet um zu sehen wie es abläuft.  Ich bekam auch immer wieder von meiner Schwägerin erzählt, wie es bei ihnen lief. Unsere Nichte ist 10 Monate jünger als unser Sohn. Das war für uns eine Anregung es nachzutun. Sie gab mir auch den Tipp bei windelwissen.de mich einzulesen.

 

Gut Ding will Weile haben

Nachdem ich mir die Seite windelwissen.de angeschaut und durchgelesen habe, kam ich zu dem Entschluss es nach diesem vorgeschlagenen Prinzip zu probieren. Teilweise konnte ich mit meinem Sohn das Prinzip umsetzen mit mal mehr, mal weniger Pannen. Wir haben hauptsächlich am Wochenende geübt, da es unter der Woche leider nicht möglich war. Ohne Druck und Stress sollte es ablaufen.

Im Dezember letzten Jahres hatten wir in der Kita ein Entwicklungsstandgespräch, da unser Sohn im November 3 Jahre alt wurde. Eines der Gesprächsthemen war dabei das Trocken werden. Wir erzählten den Erzieherinnen wie es damit lief Zuhause. Sie baten uns, es doch bitte während den Weihnachtsferien konsequent durchzuziehen, so dass er nur noch eine Windel in der Kita zum Schlafen/ Träumen benötigt.

 

Ferien-„Trainingszeit“

Wir kamen der Bitte der Erzieherinnen nach und übten mit unserem Sohn das Trocken werden. Zusätzlich zum Töpfchen besorgte ich einen Toilettensitz, um ihn daran zu gewöhnen, wohin das Pipi eigentlich soll.

Er wechselte zwischen Toilette mit Sitz und Töpfchen, was er bis heute noch beibehält. Mittlerweile ist das Töpfchen nur die Notlösung falls die Toilette besetzt ist.

Seit mehreren Monaten ist er tagsüber trocken und seit Ostern benötigt er keine Windel mehr in der Kita.

 

Was hat er gelernt in den letzten Monaten?

Es ist schön ohne Windel zu sein. Stolz und Freude macht sich breit wenn das Geschäft da landet wo es hin soll. Rechtzeitig Bescheid sagen und bei einer Panne gibt’s keinen Ärger, sondern frische Kleidung.

Selbständig zu sein macht Spaß, er kann sich die Hose alleine runter ziehen sich auf das Töpchen setzen und anschließend die Hose hochziehen, wenn kein Stuhlgang ausgeschieden wurde.

Vor Kurzem hat er begonnen im Stehen zu pinkeln, wobei ich davon weniger begeistert bin.

 

Aus der Sicht der Mama

Ich bin mega stolz auf meinen kleinen Jungen, dass wir es, obwohl wir etwas später dran waren, trotzdem geschafft haben.

Selbst wenn ich Mal alleine mit ihm unterwegs bin, habe ich eine Technik für mich heraus gefunden, wie ich ihn am Besten abhalten kann.

Demnächst wollen wir damit beginnen ihn auch nachts trocken zu bekommen.

 

Wie war es bei euch? Lasst mir gerne einen Kommentar dar in dem ihr davon erzählt.

Bis bald,

Nicole

 

Hier geht es zur kompletten Windelfrei für Spätstarter-Reihe:

 

Veganes Online Marketing Greenful Spirit

Greenful Spirit Newsletter
Jeden Donnerstag schicke ich meinen Newsletter raus mit vielen Behind the Scenes Infos, Zero Waste Hacks, vegane Neuigkeiten und vieles mehr. Interessiert? Dann abonniere mich doch gerne.
Wir respektieren Deine Privatsphäre und geben Deine Daten an keine Dritten weiter.

Ähnliche Beiträge

Vorbereitungen auf den Advent
views 80
Hallo zusammen, der halbe November ist mittlerweile vorbei. Am vergangenen Wochenende war es bei uns zwischendurch klirrend kalt. Heute Morgen sind...
Zeitmanagement im Ausnahmezustand
views 192
Hallo zusammen, wie war euer Start in die Woche? Bei uns hängt die Erkältung fest wie der Horkrux um Harrys Hals im eiskalten Teich, im Forest of D...
Über Wehwehchen und Pausen machen
views 306
Hallo zusammen, Letzte Woche war es sehr ruhig hier auf dem Blog. Wir haben online etwas auf die Bremse gedrückt. Der Alltag abseits von Facebook, ...
Vegane Kinderernährung – ist das gesund?
views 377
Hallo ihr Lieben, wie geht es euch? Mir geht es so gut, wie schon lange nicht mehr. Das liegt daran, dass ich seit Anfang August Intervallfasten pr...

6 Gedanken zu „Windelfrei – Trocken werden bei Jungs

  1. Vielen Dank für den Artikel,
    Ich fände aber sehr interessant, wie ihr denn das Töpfchen und Klo interessant gemacht habt? Er hat sich ja nicht dafür interessiert… und wie das alles abgelaufen ist, ab wann er signalisiert hat zb. Solche Details vermisse ich 😉

    1. Liebe Adina,

      Unser Sohn hat bei uns auf der Toilette mit dabei sein können. In der Kita wurde das Interesse größer, da er mitbekommen hat wie die großen Kinder auf die Toilette gehen.
      Wir haben zu ihm gesagt, ohne Zwang wir probieren das jetzt Mal und er setzte sich drauf. Beim ersten Versuch war es sogar so dass er einen Treffer hatte und freute sich darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.